top of page

Es tut sich was – ein Spielgerät wird installiert

Verband man früher die Zugehörigkeit zu einem Tennisverein mit einer bestimmten und elitären Bevölkerungsschicht, so hat sich das heute grundlegend geändert.

Bestes Beispiel ist der Tennisverein Lußheim e.V. in der Zeppelinstraße, der schon seit Längerem die Hemmschwelle zu einem Beitritt abgebaut hat und sich für Jung und Alt zu einem Begegnungssport geöffnet hat.

Mitgliederstark sehen sie mit ihrem Vorstand Rolf Herrmann in eine gute und sportliche Zukunft. Aktuell hat der Verein nahezu 300 aktive Mitglieder, darunter etwa 100 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Vor wenigen Tagen hat der Verein das Zertifikat als „Jugendfreundlicher Sportverein“ durch den Badischen Sportbund erhalten. Das zeigt, dass beim TV Lußheim die Kinder- und Jugendarbeit einen sehr hohen Stellenwert genießt.

Und damit sich die Kinder und Jugendlichen wohlfühlen, wurde im vergangenen Jahr nicht nur die Ballwand reaktiviert, der Verein freute sich auch über eine Tischtennisplatte, die durch die Aktion „Scheine für Vereine“ angeschafft werden konnte.

Der Neulußheimer Gemeinderat hatte sich in einer seiner Begehungen im Herbst des vergangenen Jahres ein Bild über die Fortschritte des Tennisvereins gemacht und signalisiert, für ein geplantes Spielgerät für die Kleinen, einen Zuschuss zu geben.

Durch eine weitere Gemeinschaftsspendenaktion konnten mit der Sparkasse, der Volksbank und der Dietmar Hopp-Stiftung weitere Gelder für das Spielgerät und für die erforderlichen Erdarbeiten gewonnen werden. Eltern und Kinder des Lußheimer Tennisvereins gaben etliche Stunden an Eigenleistungen dazu, um den Platz vorzubereiten, an dem das Spielgerät einmal stehen soll.

Und das Besondere an diesem Spielgerät ist, dass es ein Begegnungsort ohne Zaun und Schranke für die Kinder werden soll. Längst besteht eine Kooperation mit dem benachbarten Kindergarten Pusteblume und den Grundschulen in Alt- und Neulußheim. „Unsere Tür bleibt offen“, so vor Kurzem die drei Mitglieder des Tennisvereins, die beim Aushub für das Spielgerät vor Ort waren.

„Für den 14. April 2024 ist die Einweihung des Spielgerätes geplant“, so Jutta Hartmann, Dennis Wohlgemuth und Winfried Vetter, die schon mal einen freudigen Blick auf die Aufbauarbeiten hielten. 

 




37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page